Mein persönlicher Eindruck vom Foto-Marathon Düsseldorf. letzten Samstag fand der FMD statt, den ich zum ersten Mal mitgemacht habe, zusammen mit Reiner und Karin. Wie das Alles funktioniert, wie man die Themen bekommt, was man im Prinzip machen muss, das steht alles auf der Homepage des Fotoclubs gut beschrieben, einfach nur Fotomarathon Düsseldorf eingeben. Was mir am meisten gefallen hat war der Spaßfaktor, trotz widrigem Wetter und bedingt durch den Japantag 450000 Menschen in der Stadt, es hat einfach Spaß gemacht. Wir haben alles weitestgehend als Gruppe gemacht, dadurch konnten wir uns gegenseitig helfen und Tipps geben, was sehr hilfreich war. Spannend ist es, dass man durch die festgelegte Themenreihenfolge durchaus mittendrin bei zum Beispiel Thema 4 schönere Ideen für Thema eins findet, oder zufällig ein tolles Motiv für Thema eins, es aber dann nicht mehr realisieren kann, da man sonst die Zeit nicht einhalten kann, weil man ja dann alle Bilder neu machen müsste (Reihenfolge steht wie gesagt fest). Meine Idee für einen nächsten Marathon: Erst mal ein Stünchen auf Motivsuche gehen, die Standorte notieren und dann in der festgelegten Reihenfolge abfotografieren. Ob das so gehen würde? Keine Ahnung... ich kann jedem, der Spaß hat, auch unter Zeitdruck kreativ zu fotografieren nur empfehlen, an solchen Events teilzunehmen, besonders wenn man es zu Mehreren macht. Wir werden einen von den Regeln ähnlichen Marathon mit unserem Foto-Treff im September wieder machen, diesmal hoffentlich mit mehr als nur 6 Teilnehmern. Und jetzt bin ich mal gespannt, wo Karin, Reiner und ich bei der Bewertung landen, die um den 20.6.15 in der Ausstellung, in der alle Bilder gezeigt werden. Fazit: Wie gesagt Spaß gemacht!  Volker   Fototreff Schwelm, 30. Mai 2015
Am Samstag, den 7.11.2015 findet unser 2. Fotomarathon in Schwelm statt. Es haben sich bis heute 9 Teilnehmer gemeldet, die Jury, bestehend aus 5 Mitgliedern, steht auch fest, es ist die gleiche Jury wie bereits beim ersten Fotomarathon. Neben einer 3-stelligen Teilnehmerzahl, die per Zufallsgenerator erzeugt wird, werden weitere 6 Themen aus einer Art Los-Topf gezogen und müssen dann in der gezogenen Reihenfolge als Bilder dargestellt werden. Es darf keine Bildbearbeitung stattfinden und nur der S/W-Modus der Kamera darf genutzt werden, um eine Wettbewerbsgleichheit zu gewährleisten. Die dann 7 Bilder in der gezogenen Themenreihenfolge werden direkt vom Kamera-Stick in den Rechner eingelesen und ohne Namen für die Bewertung durch die  Jury vorbereitet. Beginnen werden wir um 12:30 mit der Auslosung der Themen, die Stick's mit den Bildern müssen ab 17:30 bis spätestens 18:30 bei mir in der Göckinghofstrasse 7 abgegeben werden. Die Teilnehmer erhalten ihre Stick's direkt nach dem Herunterladen der Bilder sofort zurück.Die  Jury bewertet nach 3 Kriterien: 1. Thema getroffen   2. Originalität   3. Qualität (z.B. Schärfe) der Bilder. Aus dieser Bewertung werden dann die Einzelsieger der 7 Themen sowie ein Gesamtsieger ermittelt und voraussichtlich beim nächsten Stammtisch präsentiert. Angelehnt an ähnliche Veranstaltungen in Großstädten wie Düsseldorf oder Köln, sammeln wir hier im kleinen Kreis Erfahrungen mit solchen Events und haben eigentlich nur ein Ziel: Spaß haben. Und den hatten wir beim ersten Foto-Marathon schon, sowohl die Teilnehmer als auch die Jury-Mitglieder. ich wünsche uns gutes Wetter, tolle Ideen beim Umsetzen der Themen und viel Spaß. Selbstverständlich muss nicht jeder allein gehen, es können durchaus Gruppen zusammenarbeiten, bewertet werden aber die Fotos der einzelnen Teilnehmer. Es gibt auch keine Limitierungen, wo fotografiert wird, zu Hause (z.B. bei Regen) oder auch außerhalb Schwelm, wo immer Ihr ein Motiv vermutet, das passt. Die Themen, die gezogen wurden, waren: 1. Dreistellige Zahl 627  2. Auf den Hund gekommen  3. Es ist alles schwer  4. Die Brücke  5. Das Runde im Eck  6. Ruhe  7. Der Fotograf  Wir werden die Sieger und alle Fotos in einem separaten Ordner hier für Mitglieder in Kürze veröffentlichen.    LG Volker  -  Fototreff Schwelm, 06. Nov. 2015

Bei Gesprächen mit Herrn Prof.Dr. Kwiatkowski am 16. Juni zur Vorbereitung der Aktion "Fototreff Schwelm fotografiert Bewohner der Einrichtung in Haspe mit Familienmitgliedern" wurde klar, dass wir hier doch ziemliches Neuland betreten. Laut Leitung der EVS hat es das bundesweit noch nicht gegeben, dass Einrichtungen dieser Art ein solches Angebot zur Familienfotografie machen. Das Thema wird bei der EVS mit grossem Interesse wahrgenommen, wird auch wieder in der EVS-internen Presse sowie in lokalen Nachrichten durch Frau Nonn publiziert werden und man ist sich sicher, dass es auch für die Bewohner dieser Einrichtungen eine willkommene Abwechslung im Alltag darstellt. Es ist noch völlig offen, wie diese Aktion angenommen wird, wie viele Besucher und Familien davon Gebrauch machen werden. Wenn aber nur 10% der Bewohner in Haspe Interesse zeigen, haben wir schon 15 Gruppen, die fotografiert werden wollen. Offen ist auch, wie gross diese Aktion unter Umständen werden kann, was, wenn das der Fall sein sollte, es erforderlich macht, dass mehr von uns sich hier beteiligen. Alle Fragen bezüglich Recht am Bild wird von der Einrichtung geklärt, wir können Aufnahmen, die uns persönlich gut gefallen, auf unserer Homepage veröffentlichen. Ich bin mir sicher, wenn diese ersten 2 Aktionen, das Sommerfest und die "Familienfotografie" erfolgreich sind, werden wir noch häufiger mit der ESV zusammenarbeiten, was ich persönlich als sinnvolle, aber auch reizvolle Aufgabe für eine Gruppe wie den Fototreff Schwelm betrachte, zumal das Ganze auch noch eine positive soziale Komponente hat. Schön wäre es also, wenn sich noch mehr für diese Aufgabe interessieren und mitmachen. Liebe GrüßeVolker    

Nachtrag: Mittlerweile haben wir mehrere Aktionen gemacht in Sachen Familienfotos, im Haus Magdalena zum ersten Mal mit einer Sonderaktion "Magdalena's Hände", bei der wir nur die Hände der alten Menschen fotografiert haben, in unterschiedlichen Situationen, z.B. beim Stricken, beim Schreiben, beim Klavier spielen, mit einer Kerze in der Hand oder auch nur die Hände auf dem Gehstock aufgelegt. Das Fotografieren hat uns Spass gemacht, und auch den alten Leutchen wohl eine angenehme Abwechslung in den sonst eher langweiligen Alltag gebracht, also hatte die ganze Aktion für mich auch eine kleine soziale Komponente. Eine persönlich Erfahrung möchte ich durchaus noch erzählen: Ich dachte, ich hätte Berührungsängste mit so viel alten, gebrechlichen Menschen und würde mich sehr schwer tun. Tatsächlich aber hat es, wie oben beschrieben, Spass gemacht und mir auch etwas gegeben. Dazu kommt, dass einige, wie ich finde, durchaus beeindruckende Aufnahmen dabei herausgekommen sind. Ich dachte, das kann man durchaus mal erwähnen...

Die Aktion "der Fototreff fotografiert das Sommerfest -Lachende Gesichter- ist nun auch Vergangenheit, herausgekommen sind über 150 Fotos von lachenden Bewohnern des Dietrich-Bonhoefer-Hauses in Hage, die demnächst auch zum Teil ausgestellt werden. Die Ausstellung "Magdalena's Hände" wird wohl auch im Feierabendhaus noch wiederholt werden, sie hat viel positiven Anklang gefunden. Bis auf Familienfotos im Feierabendhaus sind somit zunächst alle Foto-Aktivitäten mit der Evangelischen Stiftung abgeschlossen, unsere Bemühungen wurden mit einer Einladung zum Grillen belohnt. Eine gelungene Zusammenarbeit mit viel Spass und Abwechslung sowohl für die Bewohner als auch durchaus für die Fotografen, die mitgemacht haben.

Die Bilder "Lachende Gesichter" werden ab dem 2.12.2016 im Dietrich-Bonhoefer-Haus in Hagen mit einer kleinen Vernissage ausgestellt, insgesamt 24 Aufnahmen.

Damit sind momentan alle Aktionen mit der evangelischen Stiftung abgeschlossen und keine neue Aktionen in der Planung.

Liebe Grüße Volker, Fototreff Schwelm

Schwelm, 15.01.2017

In jedem Jahr bringt die Stadt Schwelm das "Journal für Schwelm" heraus, so auch in diesem Jahr. Stellvertretend für den Fototreff Schwelm wurde ich von Frau Heike Rudolph, Informations- und Pressestelle Schwelm, zu einer kleinen Feierstunde zum Anlass der neuen Ausgabe eingeladen, zu der etwa 60 Gäste aus Schwelm anwesend waren. Bürgermeister Stobbe stellte eine kleine Auswahl der Artikel vor, unter Anderem auch den Bericht über den Fototreff Schwelm. Wir haben eine halbe Seite mit einem netten Bericht und einem Foto bekommen, ich denke, eine Anerkennung, auf die wir durchaus stolz sein können und die Anlass genug sein sollte, auch weiterhin sichtbar aktiv zu sein. In dem Artikel, Titel "Der besondere Blick auf Mensch, Natur und Stadt" wird erwähnt, dass der Fototreff in diesem Jahr auf zwei viel beachtete Ausstellungen zurückblicken kann, die als "unbedingt sehenswert" bezeichnet werden. Ich finde, dass es nicht selbstverständlich ist, nach so kurzer aktiver Zeit bereits in einem jährlich erscheinenden Magazin der Stadt Schwelm soviel Aufmerksamkeit zu bekommen, habe ein paar Worte zum Treff und unseren Aktivitäten gesagt und mich ehrlich gesagt gefreut. Das Journal ist für 2,00 € im Zeitschriftenhandel erhältlich, eine Ausgabe wurde mir übergeben. Gruß vom GöckinghofVolker   Fototreff Schwelm - Juni 2015

Der Fototreff Schwelm, seinerzeit von Volker Wehres und Rainer Deis ins Leben gerufen, umfasst im Frühjahr  2015 rund 20 begeisterte Hobbyfotografen.

Diese zwei Jahren waren gefüllt mit Aktivitäten rund um das Thema Fotografie, von gemeinsamen Exkursionen bis zu gemeinsamen Ausstellungen in Schwelm. 2014 hatten wir Premiere im Feierabendhaus der evangelischen Stiftung Volmarstein und 2015 im Kreishaus in Schwelm, bei der wir knapp 100 Bilder des Fototreffs Schwelm mit den unterschiedlichsten Motiven der Öffentlichkeit vorstellen konnten.

Weitere Ausstellungen sind geplant und gemeinsame Ausflüge zu den schönsten Motiven in der nahen Umgebung, die es wirklich in großer Anzahl gibt finden regelmäßig statt.

Des Weiteren veranstaltete der Fototreff Schwelm gemeinsame Aktivitäten wie zum Beispiel einen „Foto-Marathon“ in Schwelm im April, bei dem 5 zufällig ausgeloste Themen fotografisch umgesetzt werden mussten. Hier kam es ausschließlich auf Kreativität und nicht auf Technik, schon gar nicht auf teure Kameras an.
Das "Bild des Monats" und andere Aktivitäten runden unser gemeinsames Hobby ab, nicht zu vergessen das voneinander lernen als wichtiger Bestandteil unseres Treffs.

Sehen kann man unsere Bilder seit Mitte Mai 2015 in der Online-Galerie auf unserer neuen Homepage, die aus aktuellem Anlass „umgezogen“ und nun unter der Adresse www.fototreff-schwelm.eu zu finden ist.

Die Galerie wird ständig um neue Aufnahmen erweitert so dass es sich lohnt, immer wieder einmal „rein zu schauen“...
Über diese Seite kann man sich aber auch als Mitglied beim Fototreff anmelden. Wir freuen uns immer über neue, aktive Mitglieder. Und wir, das bedeutet einfach nur Hobbyfotografen, kein Verein, kein Schatzmeister, nur Spaß am Hobby...

Dazu treffen wir uns auch zu unserem Stammtisch jeweils am letzten Mittwoch des Monats, diskutieren, tauschen Erfahrungen aus und planen neue Aktivitäten.

Fototreff Schwelm, Mai 2015